Kirmesbesucher können sich auf Riesenrad freuen

Trinitatis-Kirmes findet vom 24. bis zum 28. Mai statt • Generalpächter verspricht gut bestückten Festplatz
Die Planungen für die 514. Trinitatis-Kirmes sind nahezu abgeschlossen. Generalpächter Konrad Ruppert teilt mit, dass ihm zahlreiche Anmeldungen von Fahrgeschäften für den Festplatz vorliegen.
Neustadt. Der Festplatz werde während der Trinitatis-Kirmes gut bestückt sein, versprach Konrad Ruppert Bürgermeister Thom.as Groll während des alljährlichen Vorab-Gesprächs. Der Generalpächter kündigte für die jungen Besucher ein Kinderkarussell und einen „Babyflug“ an. Auf die älteren werde ein Autoscooter warten, aber auch weitere Fahrgeschäfte wie der „Break Dancer“, die Berg- und Talbahn „Heiße Räder“ und die „X-Factory“. Höhepunkt soll im wahrsten Sinne des Wortes aber ein 38 Meter hohes Riesenrad sein, von dem die Mitfahrer von 26 Gondeln aus einen wunderbaren Blick über Neustadt haben dürften. Geschmückt ist es mit 100 000 LEDs, sodass das Riesenrad auch aus der Entfernung ein Blickfang sein dürfte. Ruppert ergänzte, dass in der Lehmkaute auch das „Laufgeschäft Atlantis“ mit Wackelböden, Luftgebläse und Wasserspielen stehen soll sowie eine Los- und eine Schießbude und weitere Spiele, bei denen es Preise zu gewinnen gibt.

Alljährlich treffen sich im Vorfeld der Trinitatis-Kirmes Bürgermeister Thomas Groll und sein Mitarbeiter Rene Spatzier mit Generalpächter Konrad Ruppert und den Festwirten Adi und Toni Ahlendorf. Letztere stellten heraus, dass sie seit diesem Jahr auch beim Pfingst- markt in Alsfeld als Festwirte aktiv sind. „Ein Beleg für die Leistungsfähigkeit und regionale Bekanntheit der Familie Ahlendorf, die seit 2015 das Neustädter Festzelt bewirtschaftet“, freute sich Groll.
Die beiden Marburger versprachen für die 514. Trinitatis-Kirmes ein rustikal dekoriertes Zelt, einen Getränkeausschank samt Biergarten im Außenbereich sowie „guten Service“. „Inzwischen sind wir in Neustadt schon ein bisschen zu Hause. Neben der Kirmes dürfen wir ja auch im Karneval bei drei Veranstaltungen bewirten“, stellte Adi Ahlendorf fest.
Bereits seit 2012 ist Ruppert, Vorsitzender des Schaustellerverbandes Kassel-Göttingen, als Generalpächter in Neustadt aktiv. „Auf ihn konnten wir uns seitdem stets verlassen. Was im Vorfeld versprochen wurde, hielt er ein. Dem Einsatz von Konrad Ruppert ist es zu verdanken, dass unser Festplatz Jahr für Jahr gut bestückt ist“, lobte Groll auch ihn und ergänzte: „Für eine Kommune unserer Größe ist diese Zahl der Beschicker nicht die Regel, sondern die Ausnahme.“ Die gute Entwicklung des Volksfestes werde durch eine Zunahme bei den Besucherzahlen und zufriedenstellende Einnahmen für die Schausteller belegt.
Die 514. Auflage der Trinitatis- Kirmes findet vom 24. bis 28. Mai statt. Los geht es – wie nunmehr seit einigen Jahren – bereits donnerstags am „Wallgrabenpavillon“ mit Fassanstich, Neubürgertrunk und Junker-Hansen-Einführung. Danach folgen dann die traditionellen vier Kirmestage in der Lehmkaute (ausführliche Ankündigung des detaillierten Programms folgt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.