100 Kinder pflanzen mehr als 200 Bäume im Neustädter Wald

Stadt Neustadt organisierte eine besondere Aktion zum hessischen Tag der Nachhaltigkeit Lob vom Staatssekretär
von Karin Waldhüter
Neustadt. Etwa 1 000 Hektar Wald wächst um Neustadt, ein Viertel Hektar ist hinzugekommen: Mehr als 100 Kindergartenkinder pflanzten rund 200 junge Bäumchen im Stadtwald.
Ausgerüstet mit Gummistiefeln, Schaufeln und Eimern .haben sich die Kinder der Kindergärten „Sonnenschein“ und „Regenbogen“ bereit gemacht für die Pflanzaktion. Damit ist klar, dass Bürgermeister Thomas
Groll die nachhaltige Wette, 100 Kindergartenkinder zu finden, die gemeinsam mit ihren Erzieherinnen jeweils einen Baum in Neustadts Stadtwald pflanzen werden, mit Leichtigkeit gewonnen hat. Für das Stadtoberhaupt war es keine Frage sich nach 2010 erneut auch am 2. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit zu beteiligen. Die Idee kam auch beim Umweltministerium gut an, denn mit Mark Weinmeister war zur Eröffnung der zuständige Staatssekretär aus Wiesbaden angereist Kindgerecht geht Weinmeister auf die Kinder ein und verdeutlicht, dass Bäume leicht über hundert Jahre alt werden können. „Ihr könnt eurer ganzes Leben herkommen und euch den Baum, den ihr heute einpflanzt, ansehen“, lobt Weinmeister die gelungene Idee. In der Vergangenheit sei viel Wald durch Unwetter zerstört worden, mit der Neuanpflanzung von Bäumen wolle man dem entgegen wirken. „Es ist wichtig, kleine Kinder mit einzubeziehen“, so Groll. Unterstützt wird die Aktion von Hessen-Forst Forstamt Kirchhain. In direkter Nachbarschaft zur Grillhütte wurde eine Fläche von rund einem Viertel Hektar für die Pflanzaktion vorbereitet. Revierförster Klaus Schild übernimmt anschließend die Koordination der Pflanzaktion. Serkan, Milena und Feyza aus den Kindergarten „Regenbogen“ freuen sich schon in Zukunft „ihr Bäumchen“ besuchen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.