Stadt stellt dritte Urnenwand bereit

Neustädter investieren in den Friedhof

von Florian Lerchbacher

Neustadt. Die Stadt Neustadt investiert einmal mehr Geld in den Neüstädter Friedhof. Im Vorjahr hatte sie mit der Sanierung der Leichenhalle begonnen: Sie verpasste ihr eine neue Tür, renovierte das Dach und erneuerte die Toilettenanlage. Um das Mauerwerk des Gebäudes vor Durchfeuchtung zu schützen, verlegte sie dann auch noch die Wasserstelle, die sich inzwischen auf der anderen Seite befindet. Abschließend dichtete sie das Mauerwerk ab, verputzte es und strich es neu.

Nun gibt es schon den nächsten Plan: Die Stadt wird auf dem Friedhof die bereits dritte Urnenwand aufstellen.

Den Auftrag zur Errichtung hat der Magistrat bereits vergeben. Im Haushalt sind 48 000 Euro vorgesehen, die teilweise auch in Pflasterarbeiten fließen. Die Urnenwand kommt auf den neuen Friedhofsteil, soll 48 Kammern enthalten und gegenüber der bisherigen Urnenwand stehen.

Bürgermeister Thomas Groll geht davon aus, dass die Arbeiten zum Herbst abgeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.