Neustädter Mitteilungsblatt

Regionalentscheid „Unser Dorf hat Zukunft“ 2014

Lob an die „Architekten“ der Dorfgemeinschaft

17 Dörfer der Region West, sprich des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Gießen und Lahn-Dill feierten am 21. November 2014 ihre erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in Niederwalgern.

Unter den rund 200 Anwesenden war auch eine knapp 20-köpfige Delegation aus Speckswinkel mit Ortsvorsteher Karl Stehl an der Spitze.

Landrätin Kirsten Fründt lobte zu Beginn den engagierten Einsatz für die Dorfgemeinschaft, der zu neuen Sichtweisen und Kommunikationswegen geführt habe.

„Unser Dörfer haben dann Zukunft, wenn wir uns den Herausforderungen der Zeit stellen“, meinte Margot Schneider vom Amt für den ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landkreises Marburg-Biedenkopf, die nicht nur den Abend moderierte, sondern auch der Wettbewerbskommission vorstand.

Zehn Orte aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, fünf aus dem Lahn-Dill-Kreis und zwei aus dem Landkreis Gießen galt es zu beglückwünschen.

In der Gruppe A (Dörfer mit Dorferneuerung) errang Speckswinkel hinter Weimar-Niederwalgern einen hervorragenden zweiten Preis. Gemeinsam mit Anita Ochs, Christiane Losekam, Ewald Kapp und Horst Kurz nahm Ortsvorsteher Karl Stehl die Urkunde sowie einen Scheck über eine Prämie von 2.000,- Euro in Empfang. Das Geld soll – natürlich – in die weitere Dorfentwicklung investiert werden.

Nach der offiziellen Siegerehrung, die durch den Niederwalgerner N-Joy-Chor musikalisch umrahmt wurde, saß man noch in gemütlicher Runde beisammen und tauschte sich über die Zukunftsperspektiven der einzelnen Dörfer aus.

Der N-Joy-Chor wird in diesem Jahr übrigens beim Neujahrskonzert der Stadt Neustadt (Hessen) am 9. Januar 2015 in der evangelischen Kirche zu hören sein.

Buswartehäuschen im Stadtteil Mengsberg fertiggestellt

„Was lange währt, wird endlich gut“ könnte man im Zusammenhang mit der Fertigstellung des Buswartehäuschens im Stadtteil Mengsberg sagen. Dieses wurde kürzlich fertiggestellt. Die Stadt Neustadt (Hessen) war hier einer „Einkaufsgemeinschaft“ mehrerer Landkreiskommunen beigetreten, um Fördermittel nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz erhalten zu können. Mittlerweile wurden von den beauftragten Firmen die Arbeiten vorgenommen. Die Kosten für die Einrichtung bei der Mengsberger Schule belaufen sich auf rund 15.000,- Euro. Die Fördersumme beträgt rund 75 %. Das bisherige Wartehäuschen soll auf Vorschlag der Ortsvorstehers als Schutzhütte auf dem Spielplatz beim Feuerwehrhaus Aufstellung finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.