Landesförderung für das Familienzentrum

12 000 Euro fließen diesmal nach Neustadt

Neustadt. Dieser Tage erhielt die Stadt Neustadt eine freudige Nachricht vom Regierungspräsidium Kassel: Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hat die Kindertagesstätte „Regenbogen“ in der Allee zum dritten Mal in Folge als Familienzentrum anerkannt und eine Landesförderung in Höhe von 12 000 Euro für das Jahr bewilligt.

Bürgermeister Thomas Groll sieht darin eine Bestätigung der guten Arbeit, die in der Einrichtung seit der Einweihung im August 2011 geleistet werde. In den vergangenen Jahren sei es gelungen, das Familienzentrum bekannt zu machen und mit verschiedensten Behörden, Institutionen und Vereinen zu vernetzen. Er sei sich sicher, dass die Erzieherinnen um Leiterin Claudia Orth auch für die kommenden Monate wieder zahlreiche Projekte und Vorträge auf den Weg bringen.

Bürgermeister Groll übergab an Claudia Orth und Susanne Lenz den Bewilligungsbescheid und lobte sie und ihre Kolleginnen für die engagierte Arbeit. Bei dieser Gelegenheit wies er nochmals ausdrücklich darauf hin, dass die Angebote des Familienzentrums allen Interessierten aus dem Stadtgebiet offenstehen und es nicht darauf ankomme, ob Kinder die Kindertagesstätte „Regenbogen“ besuchten oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.