03.05.17 Woche steht im Zeichen der Umwelt

 

Stadt Neustadt und zahlreche Unterstützer laden ab dem 8. Mai zu 14 Veranstaltungen ein

 

„Wir wollen nicht nur über Umweltschutz reden, wir wollen vielmehr lokale Umweltbildung vermitteln“, sagt Bürgermeister Thomas Groll über die Aktionswoche, die am Montag, 8. Mai, beginnt.

von Florian Lerchbacher

Neustadt. Lehrgarten, Teichfenster, Kinderwald, Baum-des- Jahres-Pfad, Naturlehrpfad – in Neustadt und insbesondere den Stadtteilen spielt das Vermitteln von Wissen rund um die Natur an Kinder und Jugendliche eine große Rolle. Insbesondere der Heimat- und Verschönerungsverein Mengsberg und die Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg haben sich in diesem Zusammenhang einen Namen gemacht, doch Bürgermeister Thomas Groll und die Stadt Neustadt haben noch zahlreiche weitere Unterstützer gefunden, um erstmals seit rund 20 Jahren eine „Naturwoche“ (8. bis 13. Mai) mit insgesamt 14 Veranstaltungen auf die Beine zu stellen – mit Vorträgen, Exkursionen und vielem mehr, „ln Neustadt und den Stadtteilen gibt es zahlreiche Beispiele für aktiven Umweltschutz, getragen von Vereinen, Bürgern und der Kommune. Dabei werden wir von Land und Kreis unterstützt“, stellt der Rathauschef heraus und betont: „Wir konnten nicht einmal alles in das Programm unserer Umweltwoche aufnehmen, was wir vor Ort vorweisen können.“ Umweltministerin Priska Hinz hat die Schirmherrschaft über die Veranstaltungsreihe übernommen, an der neben der Stadt noch der Landkreis Marburg-Biedenkopf, die Hessischen Gartenakademie Kassel, die Agentur Naturentwicklung Marburg-Biedenkopf, Hessen Forst, der Zweckverband Mittelhessischer Abwasserwerke, die Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg, der Heimat- und Verschönerungsverein Mengsberg und der Verkehrs- und Verschönerungsverein Speckswinkel mitwirken. Die Grundschule Mengsberg-Momberg spezialisiert sich während einer Projektwoche ebenfalls auf das Thema Umwelt, während die Martin-von-Tours-Schule sich bereits seit April mit dem Themenkomplex „Umwelt und Naturschutz“ befasst.

Seit Wochenbeginn ist zudem im Neustädter Rathaus eine von Landkreis und „German Watch“ zusammengestellte Ausstellung mit dem Titel „Umwelt- und Klimaschutz“ im Foyer und dem Sitzungssaal zu sehen (zu den Öffnungszeiten der Verwaltung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.