15 000 Euro für bessere Beleuchtung im Bürgerpark

Stadtverordnete genehmigten überplanmäßige Auszahlung

Die Energienetz Mitte GmbH hat auf Bitten der Stadt Neustadt die Beleuchtung in Bürgerpark und Allee analysiert und ein neues Lichtkonzept erarbeitet.

von Florian Lerchbacher

Neustadt. Es habe immer wieder Nachfragen, aber auch mehrere Beschwerden von Bürgern über die Beleuchtung in Bürgerpark und Allee gegeben, betont Rathauschef Thomas Groll. Die Neustädter monierten, dass sie unzureichend sei – eine Einschätzung, die der Magistrat teile. Entsprechend ging die Kommune auf die Energienetz Mitte GmbH zu mit dem Wunsch, die „Beleuchtungssituation“ zu analysieren und ein neues Konzept zu erarbeiten – einige Bürger hatten dafür bei der Kommune auch Anregungen eingereicht.

15 000 Euro werden für die neue Beleuchtung fällig – eine überplanmäßige Ausgabe, die Neustadt durch eine Einnahme aus dem Landesausgleichsstock deckt. „Der Kommune wurden für Mehrarbeiten im Bereich des Einwohnermeldeamtes seitens des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport 20 000 Euro bewilligt“, heißt es in der Magistratsvorlage, die die Stadtverordneten ohne jegliche Diskussion einstimmig absegneten.

Gemäß dem neuen Konzept ist nun vorgesehen, einige Lichtmasten auszutauschen, um eine neue „Lichtpunkthöhe“ zu erreichen – das heißt, die Höhe, aus der das Licht von der Leuchte auf die Straße fällt, wird verändert. Zudem wird die Beleuchtung auf LED-Technik umgestellt. In der Folge sei es notwendig, einige Lampenstandorte zu verändern und einige neue Standorte zu schaffen.

Die Stadt will nun zudem prüfen lassen, ob rund um den Teich des Bürgerparks noch weiterer Handlungsbedarf besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.