Rassige Spiele bleiben fair

Teams aus Hessens Erstaufnahmeeinrichtungen spielten Pokal aus
„Beim Fußball sind alle gleich. Es gibt keine Unterschiede zwischen den Nationen, man kann sich ohne Sprache verständigen, und es ist eine tolle Möglichkeit, Teamgeist und Respekt zu zeigen“, betont Dominik Zutz.
von Florian Lerchbacher
Neustadt. Zum zweiten Mal fand in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (EAE) ein Hallenfußballturnier statt. „Zum Abschied der Hallensaison – ab jetzt geht‘s raus“, erklärt Leiter Dominik Zutz und gibt zu: „Hätten wir vor ein paar Wochen geahnt, wie das Wetter heute ist, hätte das Turnier natürlich auch schon im Freien stattgefunden.“ Den Bewohnern der EAEs Neustadt, Bü
dingen, Rotenburg und Gießen war es egal. Sie hatten sichtlich Spaß am Kicken und Kämpfen um jeden Ball – voller Einsatz und Leidenschaft, aber stets fair. „Gerade für junge Männer ist Sport gut zum Auspowern“, sagt Zutz. Gleichzeitig verbinde der Sport – was auf dem Feld ebenfalls zu sehen war. Am Ende gewann Rotenburg United das Turnier nach spannendem Siebenmeterschießen gegen Gießen. Neustadt wurde Dritter. Derzeit leben in der Einrichtung rund 220 Flüchtlinge – insgesamt sind dort Menschen aus 27 Nationen unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.