Finanzminister bringt 60.000 Euro mit

Dr. Thomas Schäfer übergab Förderbescheide an die Freiwillige Feuerwehr und den VfL Neustadt
von Florian Lerchbacher
Neustadt. Aber keine Sorge: Hessens Finanzminister machte keinerlei Anstalten, weder den Fördermittelbescheid für die Feuerwehr, noch den für den VfL Neustadt tatsächlich wieder mit nach Wiesbaden zu nehmen. Es bestand schon eher die Gefahr, dass er Klaus Busch die Krawatte abknöpfen würde: Der Vorsitzende des Sportvereins trug nämlich einen Schlips, auf dem Euroscheine abgebildet waren – und die gefiel Dr. Thomas Schäfer ausgesprochen gut.
Zunächst hatte er die Freiwillige Feuerwehr Neustadt aufgesucht und ihr einen Förderbescheid für einen neuen Einsatzleitwagen übergeben. Jüngste Vorkommnisse machen deutlich, wie wichtig es ist, moderne und funktionsfähige Einsatzwagen und Dienststellen zu haben“, betonte er und erinnerte an die zahlreichen dürrebedingten Brände, die Hessens Feuerwehren in Atem hielten.
Bürgermeister Thomas Groll freute sich, dass die Stadt mit Unterstützung des Landesinnerhalb weniger Jahre nun schon das vierte Fahrzeug anschaffen kann. „Der Austausch war längst überfällig“, ergänzte er. Das derzeitige Einsatzleitfahrzeug ist Baujahr 1994 und verfügt nicht einmal über Airbags, wie Wehrführer Wolfram Streichert hervorhob. „Dank der guten Pflege durch die Feuerwehrleute ist es wenigstens noch voll einsatzfähig“, lobte Groll.
VfL baut Bolzplatz wieder auf
120 000 Euro kostet das neue Fahrzeug. Das Land förderte den Kauf mit rund 39 000 Euro. Und da die Stadt nicht mit diesem Zuschuss gerechnet hatte, werde sie 10 000 Euro mehr als vorgesehen in die Ausrüstung der Feuerwehren stecken, stellte Groll heraus – der ebenso wie Schäfer zum Oktoberfest der Feuerwehr am 8. September eingeladen wurde.
Mit rund 21 000 Euro unterstützt das Land die Modernisierung der Sportstätte rund um den neuen Kunstrasenplatz. Ein Teil des Geldes fließt in die neue Toilettenanlage, der Rest in die Erneuerung des Bolzplatzes und den Bau eines Aufenthaltsraums. Zunächst gelte es, den alten Bolzplatz wieder bespielbar zu machen, erklärte Klaus Busch. Das Gelände fungierte während des Baus des Kunstrasenplatzes als Ablageplatz für Erde und Geräte. Jetzt wollen die Neustädter ihn wieder herstellen und hoffen, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche ihn nutzen. Für sie ist auch der neue Aufenthaltsraum gedacht, wie Busch erläuterte. Dort könnten sie Schutz finden, falls es regne. Die Stadt unterstützt das Projekt über die Sportförderung mit 4 000 Euro – aber nur, wenn der VfL das Geld dann auch abruft, so Groll.
Schäfer sprach den Neustädtern ein großes Lob aus – zunächst den Sportlern für ihren Einsatz bei Bau und Pflege der Sportanlage, dann Groll für sein „Fördermittelanlocktalent“.
„Dann nehm‘ ich’s wieder mit“, scherzte Dr. Thomas Schäfer, als Bürgermeister Thomas Groll zugab, dass die Neustädter nicht mit Fördermitteln für den Kauf eines Einsatzleitfahrzeuges gerechnet hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.