„Grolli“ verabscheut Gewalt

Der Neustädter Bürgermeister Thomas Groll beantwortet das „Merkbuch der Bekennt
Amtsinhaber Thomas Groll (CDU) ist der einzige Kandidat, der in Neustadt zur Bürgermeisterwahl antritt. Im „Merkbuch der Bekenntnisse“ beantwortet er Fragen zu ihm als Privatperson.
von Florian Lerchbacher
Vollständiger Name: Thomas Groll
Geburtstag: 11. Oktober 1970 Geburtsort: Ziegenhain Familienstand: verheiratet, eine Tochter Wohnort: Neustadt Ich wohne dort, weil…: Neustadt meine Heimat ist Religionszugehörigkeit: römisch-katholisch Beruf: Bürgermeister Hobbys: Zirkus- und Zoobesuche, Lesen von Biographien, unsere kommunale zeitgeschichtliche Veranstaltungsreihe mit bekannten Persönlichkeiten. Lieblingsmusiker: Ich bin bekanntermaßen völlig unmusikalisch.
Lieblingslied: „Schenkt mir noch ein Fördertöpfchen für mein kleines Städtchen“ Lieblingsfilm: Der Hauptmann von Köpenick; Es geschah am | helllichten Tag Lieblingsschauspieler: Die alte Garde – Heinz Rühmann, Gustav Knuth, Gerd Fröbe Lieblingsbuch: Die Buddenbrooks
Lieblingsautor: Thomas Mann und Christine Brückner (Poenichen-Trilogie)
Lieblingsfarbe: Inzwischen
schätze ich auch Weiß und Silber – beides sieht bei der Hausdeko edel aus
Lieblingsessen: Gyros, Gemüsereis und Zaziki von meiner Ehe- J frau lecker zubereitet Lieblingspolitiker: Konrad Adenauer und Franz-Josef Strauß
Lieblingstier: Pandabär Lieblingshomepage: Zitate.net immer ein guter Gedanke für Reden, Grußworte, usw. Lieblingssport: Fußball Lieblingsverein: Hertha BSC, mit dem damaligen Präsidenten Wolfgang Holst pflegte ich als Jugendlicher eine mehrjährige Brieffreundschaft
Was ist für Sie vollkommenes Glück? Das vollkommene Glück gibt es nicht
Was ist für Sie das größte Unglück? Unheilbare Krankheiten miterleben zu müssen, ohne helfen zu können Was ist Ihre größte Stärke? Engagement und Ideenreichtum für Neustadt.
Und Ihre größte Schwäche?
Ungeduld
Was verabscheuen Sie? Jede Form von Gewalt Welche Werte sind Ihnen am wichtigsten? Zuverlässigkeit, Fleiß, Loyalität, Flexibilität, Fairness
Wovor haben Sie Angst? Extreme jedweder Art bereiten mir Sorge
Was nervt Sie? Fehlende Objektivität bei der Beurteilung von Sachverhalten
Worauf können Sie nicht verzichten? Auf meine Familie (und einen Labello)
Welcher Politiker ist für Sie ein Vorbild? Manfred Rommel Haben Sie einen Spitznamen? Grolli
Sind Sie in sozialen Netzwerken wie Facebook anzutreffen?
Vereinzelt im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit Bei welcher Fernsehsendung schalten Sie ab? Da gäbe es einige. Ich kenne ja noch die Zeit mit drei Programmen, die war besser…
Und für welche Sendung schalten Sie an? Nachrichten, Lindenstraße (aber weniger als früher), Zoogeschichten Haben Sie ein Laster? Süßigkeiten
Wohin würden Sie auswandern und warum? Ich würde nicht auswandern
An welchem Ort in Neustadt fühlen Sie sich am wohlsten?
Zuhause und im Rathaus, jedes zu seiner Zeit
Und welchen Ort in Neustadt mögen Sie überhaupt nicht?
Die Bahnhofsunterführung, auf deren Zustand wir aber leider keinen Einfluss haben Was ist Ihr Lebensmotto? Packen wir es an
Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, wie würde er lauten? Alle unsere Vorhaben der nächsten Jahre in der Kernstadt und den Stadtteilen werden reibungslos umgesetzt und „Neustadt 2025“ entsteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.