Neustädter Mitteilungsblatt

Ab in die Mitte 2018 Neu.Stadt.Liebt … Spaß und Trödel!

Auch 2018 gehört die Stadt Neustadt (Hessen) zu den Landessiegern der Innenstadt-Offensive Hessen „Ab in die Mitte“. Die Festtage von Juni – Oktober finden am Samstag, dem 1. September eine Fortsetzung.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Spaß und Trödel“ und richtet sich insbesondere auch an Kinder und ihre Eltern. „Ab in die Mitte geht alle Generationen an, daher haben wir uns entschlossen, einmal ein Kinderfest anzubieten“, so Bürgermeister Thomas Groll.

Dieses beginnt gegen 10.00 Uhr auf der Wiese hinter dem Rathausnebengebäude und wird um 14.00 Uhr enden. Zuvor, währenddessen und danach besteht natürlich die Möglichkeit zum Besuch des Flohmarktes im Bürgerpark, der vom Förderverein Bürgerpark e.V. durchgeführt wird. Dieser sorgt beispielsweise auch für Getränke.

Der Förderverein für die Kindertagesstätte „Regenbogen“ bietet beim Kinderfest u. a. eine Bastelecke, Kinderschminken, Glücksrad-Drehen, eine Hüpfburg und ein „Riesen 4-Gewinnt-Spiel“ an.

Der Ballonkünstler Michel O. zaubert für die kleinen Besucher wieder Blumen oder Tiere aus Luftballons.

Um 12.00 Uhr tritt die bekannte Clownin „Gina Ginelia“ mit ihrem Clowntheater auf und um 13.30 Uhr gibt es „Bubblezauber“ mit David Friedrich. Dahinter verbergen sich eine Seifenblasenshow und Mitmachaktionen für Kinder.

Zudem ist vorgesehen, dass der bsj Marburg sportliche Aktivitäten anbietet.

Es wird also viel für den Nachwuchs an diesem Samstag geboten. Zu „Neu.Stadt.Liebt… Spaß und Trödel!“ sind natürlich auch Besucher aus den umliegenden Städten und Gemeinden herzlich ein- geladen.

„Der Papst und die Kunst des Politischen – zum 40. Jahrestag der Wahl von Papst Johannes Paul II.“

Am 16.10.1978 wurde der Krakauer Erzbischof Karol Kardinal Wojtyla vom Konklave zum Papst gewählt.

Johannes Paul II. gehört zu den herausragendsten Päpsten der Geschichte.

Durch sein Wirken hat er nicht nur in der katholischen Kirche Spuren hinterlassen.

Er besuchte im Laufe des zweitlängsten Pontifikates der Geschichte 127 Länder und rief u. a. den Weltjugendtag ins Leben.

Zunächst war Johannes Paul II. Symbolfigur für den Freiheitswillen des polnischen Volkes.

Als „politischer Papst“ hatte er später Anteil am Fall des „Eisernen Vorhangs“, der Europa seit 1945 teilte.

2005 starb er und wird seit 2014 von der katholischen Kirche als Heiliger verehrt.

Im Rahmen ihrer zeitgeschichtlichen Veranstaltungsreihen will die Stadt Neustadt am Donnerstag, dem 6. September 2018, 17.30 Uhr, im Historischen Rathaus am Marktplatz an die Wahl von Johannes Paul II. vor vierzig Jahren erinnern.

Diesmal kann Bürgermeister Thomas Groll Annette Schavan als Gast begrüßen.

Sie war von1995-2005 Kultusministerin des Landes Baden-Württemberg, 2005-2013 Bundesministerin für Bildung und Forschung und 2014-2018 Deutsche Botschafterin beim Hl. Stuhl.

Wir laden Sie, gerne mit Begleitung, zu dieser Veranstaltung ein.

Interessierte werden um Anmeldung bis zum 31. August 2018 unter 06692-8911, trieschmann@neustadt-hessen.de, gebeten.

„Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ Gespräch mit dem Regionalbeauftragten Tobias Scherf

Die Hessische Landesregierung macht die Förderung der ländlichen Regionen zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit. Mit der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ unterstützt sie Maßnahmen in den Bereichen Mobilität, Gesundheit, Infrastruktur und Digitalisierung.

Bürgermeister Thomas Groll begrüßt die Initiative ausdrücklich. „85 % der Fläche Hessens ist ländlich geprägt. Fast jeder zweite Hesse ist hier zu Hause. Darauf muss Landespolitik reagieren, gerade auch vor dem Hintergrund des Demografischen Wandels“, betonte Groll.

Seitens der Landesregierung wurden Regionalbeauftragte für Nord-, Mittel- und West- sowie Ost- und Südhessen berufen. Deren Aufgabe ist es, den Kontakt zu den Kommunen und Institutionen vor Ort zu halten, als Mittler zur Regierung in Wiesbaden zu fungieren und so für kurze Kommunikations- und Entscheidungswege zu sorgen, um so auf die Herausforderungen vor Ort reagieren zu können.

Regionalbeauftragter für Nordhessen mit Sitz in Fritzlar ist Tobias Scherf, der auch für die Städte und Gemeinden des Landkreises Marburg-Biedenkopf zuständig ist.

Kürzlich kam er auf Einladung von Bürgermeister Thomas Groll zu einem Meinungsaustausch in das Neustädter Rathaus. Dies, so Scherf, sei die erste Unterredung für ihn im Landkreis Marburg- Biedenkopf.

Gesprächsthemen waren u. a. die mögliche Einführung eines Bürgerbusses, die Unterstützung kultureller Aktivitäten im ländlichen Raum und die Förderung aktiver Dorfgemeinschaften.

Bürgermeister Groll informierte seinen Gast auch über den Stand des Städtebauförderungsprogrammes Soziale Stadt und die Dorfentwicklungsmaßnahme in Mengsberg, Momberg und Speckswinkel.

Tobias Scherf vertrat zum Ende des Termins die Auffassung, dass die Stadt Neustadt (Hessen) gut für die Herausforderungen der Zukunft aufgestellt sei. Zugleich sagte er zu, kommende Förderanträge der Kommune aktiv zu begleiten.

Sommerfest Ehrenamtliche und Gemeinwesenarbeit am 22.8.2018

Eine ehrenamtliche Gruppe von mittlerweile hier sesshaft gewordenen Geflüchteten und alteingesessenen Neustädtern sowie die Gemeinwesenarbeit Neustadt laden am Mittwoch, dem 22.8.2018 ab 17 Uhr zum gemeinsamen Grillen und Feiern in die Neustädter Grillhütte ein.

Anlass ist das islamische Opferfest, das alljährlich als Höhepunkt der Pilgerfahrt „Hajj“ gefeiert wird und im Islam einen ähnlichen Stellenwert hat wie Weihnachten für Christen.

Aber auch wenn das Fest einen religiösen Hintergrund hat, ist jede und jeder willkommen, mitzufeiern, denn das gemeinsame Feiern steht im Vordergrund! Dazu gehören gutes Essen, Musik und Spiele für Klein und Groß.

Grillfleisch und Getränke gibt es vor Ort zu einem kleinen Unkostenbeitrag. Für ein reichhaltiges und buntes Salatbuffet freuen wir uns über Salatspenden, Brot oder eine leckere Nachspeise.

Um besser kalkulieren zu können, bitten wir um Anmeldung bis zum Freitag, den 17.8. an schlueter@bsj-marburg.de oder Tel.: 9691157 – wer spontan kommen möchte, ist aber ebenfalls herzlich willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.